Welcome ...
Welcome ...

Infos zum Dogfrisbee

 

- Was ist Dogfrisbee und wo kommt es her ?
- Warum ausgerechnet diese Sportart ?
- Muß ich dabei irgendwas beachten ?
- Kann man überall Frisbee spielen ?
- Ab + bis welchem Alter darf man spielen ?
- Gibt's Gefahren dabei ?


Nehmt Euch bitte kurz Zeit um hier Wichtiges darüber zu erfahren............


Der DiscDog-Sport (Dogfrisbee, Hundefrisbee, Discdogging) kommt ursprünglich aus Amerika und wird dort auch schon seit über 40 Jahren betrieben.

Beim Dogfrisbee ist, durch seine unterschiedlich vielen Varianten, für jeden gesunden Hund der supergerne spielt etwas dabei.

Es fördert die Kommunikation und Vertrauen zwischen Mensch + Hund.

Allgemein Hundesport gibt dem Hund eine Aufgabe und ist somit eine sinnvolle Möglichkeit ihn körperlich als auch geistig zu fordern. Ob nun durch Werfen der Scheibe oder verschiedenen
Tricks, man kann diesen Sport individuell betreiben.

Je nach Können (von Mensch + Hund) kann man verschiedene Tricks und Würfe miteinander kombinieren.
Damit der Hund sich dabei nicht verletzt benutzt man hierfür spezielle Frisbeescheiben(Hundefrisbees).


Genauso sollte man diesen Sport auch nicht ohne Vorkenntnisse ausüben!
Infos hierfür gibt es bei vielen Frisbeeclubs oder man besucht einfach mal ein Seminar
für Anfänger.

Da jeder Hund + Halter anders ist, sollte man auch das Training individuell auf das jeweilige Team abstimmen.
Anfangs hat vielleicht der ein oder andere Hund noch Schwierigkeiten die geworfene Scheibe aus der Luft zu fangen, aber schon nach einigen Rollern (Scheibe rollt über den Boden u. der Hund nimmt diese aus dem Lauf auf) und Takes(Scheibe wird vom Hund ohne Werfen gecatcht) kann man das Beute-Motivations-Training mit kurzen, niedrig geworfenen Scheiben fortsetzen.

Auch das Timing zwischen Hund + Halter muss trainiert werden damit ein sauberes Spiel stattfindet.

Diese Art von Training, inkl. Tricks macht man am Besten mit Hunden die noch nicht ganz
ausgewachsen sind oder halt pure Anfänger, je nach Leistungsstand . Genauso kann
man aber auch ganz niederige Würfe, die der Hund aus dem Laufen heraus (ohne
Springen ! ) aufnehmen kann anwenden.

Jedoch ist es noch viel zu gefährlich (hohe) Sprünge mit einem "unausgewachsenen" Hund zu trainieren.

 

Gespielt wird auf Untergründen die weich und ohne Löcher/ Maulwurfhügel o.ä. sind.

Über spezielle Wurfscheiben informiert man sich am Besten im Onlineshop(Verlinkung dazu auf der Startseite unserer Homepage).
Bitte niemals mit irgendwelchen Werbegeschenken oder anderen Menschenscheiben spielen, derweil diese Scheiben häufig zu schwer, scharfkantig sowie ungeeignetem Material sind (Gefahr durch Splittern beim Fangen).


Bevor man diesen Sport dann betreibt gilt es das richtige Werfen der Frisbee mit
einem erfahrenen Spielpartner zu üben....werfen, werfen, und nochmals werfen.

Das wichtigste bei der ganzen Sache ist die Gesundheit unseres Vierbeiners, denn einen guten Discdogger erkennt man nicht an halsbrecherischen Tricks bei denen der Hund gefährdet ist sondern an sicheren Landungen des Hundes.

 

Das A und O ist den Hund vor jedem Spiel gut aufzuwärmen, d.h. leichtes Laufen mit dem Hund, Dehnübungen der Vorder- u. Hinterläufe (Stretching) sowie z.B. auch das übliche Slalom durch die Beine für den Rücken. Auch sollte man vor Beginn dieser Sportart durch einen Tierarzt sicher stellen das der Hund z.B. keine Hüftgelenksdysplasie (HD) o.ä. hat.


Schön in dieser Sportart ist es einfach, daß es keinen Trick oder Wurf gibt den man unbedingt beherrschen muß. Denn dadurch steht der Spaß und das gemeinsame Tun sowie Herausfinden der individuellen Stärken im Vordergrund. Jedes Team bestimmt quasi selbst was es an Tricks ect. erarbeiten möchte.


Jede von dem Hund gefangene Scheibe ist ein Erfolgserlebnis, und zwar für Beide.

Einfach toll mit anzusehen wie auch ein Hund hierbei bis über beide Ohren strahlen kann.


Für "mich" besteht ein gesundes Frisbeetraining aus einem richtigen Aufwärmphase, gesunde Ernährung (d.h. auch nicht übergewichtig), einer guten Landetechnik, kurzen Trainingseinheiten, gut aufgebauter Muskulatur (durch genügend Bewegung) sowie regelmäßiges Training in Maßen.


Bitte kontrolliert regelmäßig die Frisbee-Scheiben auf Löcher oder irgendwelchen Macken.

Diese kann man mit Schmörgelpapier glätten oder mit einem Feuerzeug erhitzen und wieder in Form bringen.

Auch das Reinigen der Scheiben ist total einfach: Feuchter Lappen oder ab in die Spülmaschine
(allerdings leichtester Waschgang / ggf. evtl. Logo ab)


DIE  ETIKETTE  DIESES SPORTS:


Falls Ihr mal irgendwo in einem Park o.ä. auf der Wiese steht, Frisbee spielt, die Leute am Wegesrand stehenbleiben und Euch, Eurer Meinung nach, viele dumme Fragen stellen, so bedenkt bitte wie Ihr einmal angefangen habt und zeigt Geduld mit Ihnen . . . . . . danke :o)


Und ?

 

Lust bekommen mit Deinem Vierbeiner zu spielen ?


Schön ! Dann schreibt uns an.....alle Neulinge sind in der Frisbeewelt immer herzlich willkommen .

O D E R

ihr schaut einfach mal auf der schweizerischen Informations Website nach.

Da bleibt sicherlich keine Frage offen.....  ;-)

 

http://hundespass.ch/hundefrisbee-nichts-fuer-dich/

 

 

Wo ? Hier . . .

Trainingszeiten Sommer:
Samstags von 15 Uhr - open end

Wo: Wunstorf/ Hannover

(Zusatztraining lt. Absprache möglich)

------------------------------------
Trainingszeiten Winter:

Samstags von 19 - 21:30 Uhr

(in der Reithalle)

 

Oder :

Zusatz- oder Einzeltraining lt. Absprache möglich.

Anfragen bitte über unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sonstige Branchen